Institute

Die Institute sind die wesentlichen organisatorischen Einheiten der DGMF und werden jeweils von einem verantwortlichen Direktor geleitet. Sie sind branchenorientiert organisiert und entscheiden eigenständig über die inhaltliche Ausrichtung ihrer Forschungs- und Projektarbeit. Durch eine enge Abstimmung zwischen den Instituten wird ein kontinuierlicher Erfahrungsaustausch – im Sinne eines „Cross-Industry-Thinking“ – gesichert. Die Zusammenarbeit der Institute ist zudem durch eine gemeinsame Methodenentwicklung geprägt.

Die gegenwärtigen Branchenschwerpunkte der DGMF liegen in den Bereichen der Banken, der Beratungs- und Prüfungsgesellschaften sowie der IT und Telekommunikation. Weitere Branchen werden nur punktuell und im Rahmen von Konvergenzuntersuchungen zum Gegenstand der Forschung.